Archiv für Januar 2014

27.1.1945

Kein Vergeben, kein Vergessen.

Der 27.1. hat uns gelehrt, dass keine deutschen Friedensfreunde Auschwitz befreit haben, sondern die rote Armee. Heute ist es die IDF, die als Armee, das verhindert, was die rote Armee nur noch beenden konnte, während die deutsche Öffentlichkeit immer noch kein Problem mit Antisemit*innen zu haben scheint.

idf over auschwitz [1]

Wer heute Adornos Diktum in sozialen Netzwerken teilt, der*die sollte sich auch bewusst sein was es praktisch bedeutet. Antisemitismus ist kein Problem der Großelterngeneration, sondern ein gesamtgesellschaftliches Problem. Antisemitismus beginnt, wenn sich Juden für israelische Politik rechtfertigen müssen ebenso wie wenn ‚Jude‘ zum Schimpfwort wird. Wo Antisemitismus enden kann, dass sollte am Jahrestag der Befreiung von Auschwitz durch die rote Armee jedem Menschen bewusst sein.

Bis zu dem Tag, an dem Antisemitismus weder salon- noch stammtischfähig ist, braucht es einen Schutzraum für Juden und Jüdinnen und obwohl die Parole platt ist, so hat sie doch nicht ihre Gültigkeit verloren: Israel bis zum Kommunismus und Kampf gegen jeden Antisemitismus.
___
[1] Israelische Kampfjets überfliegen Auschwitz (Video).