Nur zwei kleine Gedanken zu Hafti.

Am 28-11-2014 erscheint mit ‚Russisch Roulette‘ das vierte Haftbefehl-Album und als Vorgeschmack darauf erschienen heute zwei Videos in einem: ‚Ihr Hurensöhne / Saudi Arabi Money Rich‘. Abgesehen davon, dass Hafti es schafft innerhalb von 4:24 derartig viele Referenzen einzubauen und ein Kunstwerk das seines gleichens sucht abliefert, zeigt Haftbefehl mal wieder das er bezüglich Antisemitismus reflektierter ist als die meisten Schreiberlinge der SZ.

1.) ‚Nachdem ich mein Juwelier treffe aus Israel.‘
Eine an sich harmlose Textzeile in der Israel ein Land wie jedes andere scheint und genau deshalb ist sie erwähnenswert. Positiver konotiert war Israel im deutschen Straßenrap seit Jahren nicht mehr und insbesondere, wenn mensch zurück an die szeneinternen Auseinandersetzung mit Israel den letzten Sommer denkt, zeigt sich welche Sonderstellung Hafti mit einer solchen Zeile einnimmt.

2.) Eine Gang bestehend aus orthodoxen Juden, mit denen Haftbefehl rumhängt als sei es das normalste der Welt. Nochmal: Juden, nicht negativ konotiert in einem deutschen Straßenrap-Video.

Und wieder einmal zeigt Hafti ganz deutlich warum er der Babo ist.

Lesenswertes zu Haftbefehl & Antisemitismus:
Publikative: ‚Nicht jeder Rüpel ist ein Antisemit‘
Gold&Glitzer: ‚Hafti & die Juden von der Börse‘
Emma & Fritz: ‚Haftbefehls ambivalente Befreiung vom Antisemitismus‘


1 Antwort auf „Nur zwei kleine Gedanken zu Hafti.“


  1. 1 schwierig 11. Oktober 2014 um 16:46 Uhr

    Ich denke nicht das HB ein Antisemit ist. Dennoch,und das schreibst du selbst, bedient er sich Antizionistischer-bis Antisemistischer Rhetorik. Auch finde ich reproduzieren Textzeilen wie „Die Juden von der Wall-Street“ und „mein Juwelier aus Israel“ den Stereotyp des immer reichen Juden und sind somit kritikwürdig genug.
    Woher rührt dieser permanente Verteidigungswunsch?

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs × = achtundvierzig